Tipps im Notfall

Orientierung

Besorgen Sie sich vor dem Start ins Skigebiet an der Seilbahn-Kasse einen Übersichtsplan.

Prägen Sie sich vor jeder Abfahrt die Nummer, die Farbe und event. auch den Namen der Abfahrt ein.

Mit welchem Lift sind Sie zuletzt gefahren?

 

 

Alpin-Notruf 140

Mit dem Alpin-Notruf 140 erreichen Sie rund um die Uhr österreichweit eine Leitstelle.

Die Mitarbeiter, die auf jeden Fall auch Englisch beherrschen, alarmieren sodann die örtlich zuständige Rettungsorganisation. Bei Verständigungsproblemen sind Konferenzschaltungen mit Leitstellen im Ausland sowie Botschaften möglich.

GPS Gerät: das WGS84 Koordinatensystem mit der Angabe von Grad - Minuten - Kommaminuten ist Standard.

 

 

UNFALL – so verhalte ich mich richtig

- Absichern der Unfallstelle: Ski, Stöcke oder Snowboard ca. 5 Meter oberhalb der Unfallstelle

überkreuz (bei unübersichtlichen Stellen entsprechend weiter oben) in den Schnee stecken

- Wenn unbedingt erforderlich – schonender Transport des Verletzten an einen sicheren Platz

- Den Verletzten vor Auskühlung schützen (Unterlegen und Zudecken mittels Anorak, Pullover, Alu-Decke etc.)

- Stabile und bequeme Lagerung

- Beruhigen und Beobachten des Verletzten

- Rasche Alarmierung der Pistenrettung per Handy oder bei der nächsten Unfall-Meldestelle (Lift, Restaurant, Hütte ...)

 

WO liegt der Notfallort: Skigebiet, Abfahrt-Nummer - oberer, unterer Teil

WAS ist geschehen (Sturz, Kollision, Lawinenunfall ...)

WIE geht es dem/den Verletzten (ansprechbar, bewusstlos, schwer verletzt ...)

 

Bleiben Sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erreichbar. Legen Sie außerdem nicht auf, bevor die Leitstelle alle Informationen hat und das Gespräch beendet! Sie kann Ihnen auch wichtige Ratschläge zur Versorgung des Verletzten geben.

ZENTRALE PISTENRETTUNG KITZBÜHEL - HAHNENKAMMSTRASSE 1a - A-6370 KITZBÜHEL
TEL. +43 (0)5356 6951-0 - info@pistenrettung-kitzbuehel.at